27. Januar 2017

5 Tipps: Wie gehe ich mit meinem Zeugnis um?

teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

Zweimal im Jahr gibt es Zeugnisse und spätestens, wenn der Lehrer beginnt, die Blätter mit den Zensuren auszuteilen, steigt die Nervosität. „Konnte ich mich in Mathe verbessern? Was für eine Note bekomme ich in Deutsch?“ Und für einige beginnt auch das große Zittern: „Hoffentlich werde ich versetzt und hab mich nicht verschlechtert.“ Egal, wie es dir bei der Zeugnisvergabe geht, hier kommen 5 hilfreiche Tipps, wie du am besten mit deinen Noten umgehst!

Tipp 1: Lass dich belohnen!

Du hast dich um eine Note verbessert oder hast dein sowieso schon gutes Niveau gehalten? Dann lass dich von deinen Eltern belohnen! Du hast dir Mühe gegeben und etwas erreicht, dafür hast du dir einen gemeinsamen Abend im Kino oder z.B. einen Ausflug in den Zoo redlich verdient.

Tipp 2: Bleib am Ball!

Egal, ob du gute oder weniger gute Note bekommen hast, wichtig ist, dass du am Ball bleibst. Wer sich auf guten Noten in einem Fach ausruht, wird vielleicht schon im nächsten Halbjahr eine böse Überraschung überleben.

Und auch, wenn es diesmal nicht mit der erhofften Note geklappt, heißt es: Lass dich nicht demotivieren! Schau, wie du dich verbessern kannst und arbeite gezielt an deinen Schwächen.

Tipp 3: Schau, wie du dich verbessern kannst

Erstmal entspannen! Am besten mit Freunden oder Familie

Wenn du nicht zufrieden mit deinem Schulzeugnis bist, mach dir einen Plan, wie du dich gezielt verbessern kannst. Hast du einfach zu wenig gelernt oder die Hausaufgaben nicht immer gemacht? Dann ist hier der erste Punkt, an dem du ansetzen solltest!

Wenn du etwas nicht verstanden hast, solltest du vielleicht noch einmal mit deinem Lehrer reden, auch eine Lerngruppe mit deinen Mitschülern kann helfen. Und wenn das alles nichts bringt,  sprich mit deinen Eltern am besten mal über einen Nachhilfe-Lehrer.

Tipp 4: Locker bleiben!

Der vielleicht wichtigste Tipp von allen: Mach dir nicht zu viel Druck. Denn der hindert dich nur daran, deine Ziele zu erreichen.

Gib dir Mühe und tue dein Bestes, aber versteife dich nicht zu sehr, denn so blockierst du dich nur selbst. Wenn du alles gegeben, und deine Wunschnote trotzdem nicht erreicht hast, ist das kein Weltuntergang!

Tipp 5: Nach dem Zeugnis erstmal entspannen

Dein Halbjahr war stressig genug! Nach der Zeugnisvergabe solltest du dich also nicht direkt wieder ans Lernen machen, sondern mindestens über das Wochenende etwas abschalten.

Das kannst du machen, indem du etwas mit deiner Familie unternimmst (Stichwort: Belohnung!) oder mit deinen Freunden chillst. Eine Sprachreise ist außerdem eine prima Möglichkeit, zu entspannen und quasi ganz nebenbei deine Fremdsprachen-Fähigkeiten zu verbessern!

 

Tom Heilmann

Tom Heilmann

Andere Länder und Kulturen zu entdecken fand ich schon immer spannend. Reisen gehören für mich einfach zum Leben dazu. Umso besser, wenn man dann noch Fremdsprachen dabei lernen kann, um so erst fremde Menschen besser zu verstehen und zu Freunden zu machen!
Tom Heilmann

Letzte Artikel von Tom Heilmann (Alle anzeigen)