7. November 2016

Tipps für die Familiensprachreise | Teil 4: Antibes

teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

20160728_exmouth_flashmob_01-153Französisch lernen in einer der kinderfreundlichsten Regionen Frankreichs und dabei den Sonnenschein, Palmen und die schönsten Strände genießen – Antibes ist der perfekte Ort für den Urlaub mit der ganzen Familie. Im vierten Teil unserer Reihe „Tipps für die Familiensprachreise“ dreht sich alles rund um das Mittelmeer-Paradies und darum, wie Sie und Ihre Kinder eine unvergessliche Zeit in Frankreich erleben.

Savoir vivre an der Cote d’Azur

Das Strandfeeling genießen

Im Süden Frankreichs, unweit von Nizza liegt Antibes. Die Stadt mit ihren rund 75.000 Einwohnern ist vor allem bei Familien beliebt – und das nicht ohne Grund, denn die Lage direkt am Mittelmeer, das tolle Wetter und die wunderschönen weißen Sandstrände sorgen bei Groß und Klein für funkelnde Augen.

Strand in Antibes

Strand in Antibes

Ihre Unterkunft befindet sich im Ortsteil Juan-les-Pins, nur wenige hundert Meter vom Strand entfernt. Zu den besonders familienfreundlichen Stränden in Antibes gehören beispielsweise der Plage de la Gravette, der Plage de la Ponteil oder der Plage de la Salis.

Hier können die Kids Sandburgen bauen oder im flach abfallenden Wasser spielen. Wer auf mehr Action steht, dem empfehlen wir einmal Stand-Up-Paddling oder eine Fahrt mit dem Kajak auszuprobieren. Unser Team vor Ort berät Sie gerne, wo das am besten möglich ist.

Französische Kultur

Shoppen in der Innenstadt

Doch in Antibes gibt es neben atemberaubender Natur und palmengesäumten Stränden noch einiges mehr zu entdecken. Die Innenstadt mit ihren historischen Gebäuden, mittelalterlichen Gassen und vielen kleinen Läden ist ideal zum Bummeln, Flanieren und Shoppen.

Hier befinden sich auch etliche kleine Cafés, Bistros und Restaurants, in dem Sie französische Spezialitäten und die einzigartige Atmosphäre Antibes‘ genießen können.

In der Rue de la République, mitten in der Innenstadt, befindet sich außerdem ein Spielplatz, auf dem sich die jüngeren Familienmitglieder in der Zwischenzeit austoben können.

Straßenszene in Antibes

Straßenszene in Antibes

Auf Picassos Spuren

Auch Pablo Picasso wusste das Leben an der Cote d’Azur zu schätzen und verbrachte einige Zeit seines Lebens in Antibes und hatte hier sogar ein Atelier, das sich im Chateau Grimaldi befand, einem historischen Schloss direkt am Meer.

Heute befindet sich darin das Musée Picasso, in dem viele Werke des Jahrhundert-Künstlers und anderer Maler ausgestellt sind. Die Kunstwerke in Verbindung mit der Architektur des Grimaldi-Schlosses sind auf jeden Fall einen Besuch wert! Für Erwachsene kostet der Eintritt 6€, Kinder unter 17 Jahren kommen kostenlos ins Museum.

Marineland Park

Bunte Themenwelt rumd ums Wasser

Ein weiteres Antibes-Highlight neben dem Picasso-Museum ist definitiv das Marineland. In dem Themenpark, der ein wahres Paradies für die Kids ist, dreht sich – wie der Name schon vermuten lässt – alles rund ums Wasser. Und zwar so richtig!

Denn im Marineland kann man mit Delfinen planschen, Meeres-Schildkröten aus nächster Nähe betrachten, durch einen Hai-Tunnel gehen, verschiedene Wasserrutschen ausprobieren und vieles mehr.

Szene aus dem Marineland

Delfinshow im Marineland

Abenteuerspielplatz

Außerdem hat das Marineland auch noch das „Kid’s Island“ zu bieten, einen großen Abenteuer-Spielplatz inklusive Mini-Eisenbahn, Baumhaus, Ponyritten, Minigolf und etlichen weiteren Attraktionen! Wer sich genauer informieren will, erhält alle wichtigen Infos zum Marineland auf der Homepage sowie von unserem Team vor Ort.

Noch viel mehr entdecken

Von Bowlingbahnen, über die besten Wanderrouten entlang des Strandes bis hin zu Ausflügen in das nahe gelegene Nizza oder nach Cannes: Die Region rund um Antibes hält noch jede Menge weitere spannende Dinge bereit.

Wenn Sie also weitere Tipps oder Hilfe benötigen, zögern Sie nicht unsere Mitarbeiter in der Sprachschule anzusprechen – damit Ihre Familiensprachreise nach Antibes zu einem unvergesslichen Ereignis wird.

Tom Heilmann

Tom Heilmann

Andere Länder und Kulturen zu entdecken fand ich schon immer spannend. Reisen gehören für mich einfach zum Leben dazu. Umso besser, wenn man dann noch Fremdsprachen dabei lernen kann, um so erst fremde Menschen besser zu verstehen und zu Freunden zu machen!
Tom Heilmann