14. Juni 2016

Ein Tag in… | Teil 6: Exeter

teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

ExeterCathedral-4In unserer Serie „Ein Tag in…“ erfahrt Ihr von uns, was Ihr außer unserem abwechslungsreichen Activity-Programm in eurer Freizeit während eurer Sprachreise noch so alles erleben könnt. Im sechsten Teil geht es um die lebendige Studentenstadt Exeter, die gleichzeitg die Hauptstadt der Grafschaft Devon ist und in der es zwischen der historischen Altstadt und modernen Shoppingmöglichkeiten einiges zu entdecken gibt.

Kultur in der historischen Altstadt

Wenn Ihr eine Unterkunft in der Residence gebucht habt, beginnt eurer Tag auf dem riesigen Streatham Campus. Hier gibt es kleine Seen und Teiche, Bäche, Wälder, Bäume und den typischen englischen Rasen – allein der parkähnliche Campus würde also schon genügend, um mit Picknick-Decke und etwas Proviant einen entspannten Tag im internationalen Umfeld zu verbringen und dabei echte Uniluft zu schnuppern. Doch wahrscheinlich wollt Ihr möglichst viele Seiten von Exeter entdecken und deshalb solltet Ihr euch in Richtung Innenstadt begeben, die Ihr schon vom Campus aus sehen könnt. Zu Fuß seid Ihr innerhalb von zwanzig Minuten dort und könnt auf dem Weg schonmal die besondere Atmosphäre der Hauptstadt Devons aufsaugen.

Der Platz vor der Cathedral

Der Platz vor der Cathedral lädt zum Entspannen ein

Euer Ziel ist der Bereich rund um die berühmte St.-Peter-Kathedrale von Exeter. Neben dem Wahrzeichen der Stadt, das von außen wie von innen beeindruckt und das auf jeden Fall eine Besichtigung wert ist, gibt es in der historischen Altstadt auch noch weitere spannende Gebäude, wie zum Beispiel die Guildhall oder auch das Schloss von Exeter, zu entdecken. Wenn Ihr nach eurem Rundgang durch den historischen Stadtkern noch etwas Kultur vertragen könnt, solltet Ihr unbedingt auch noch einen Blick in das Royal Albert Memorial Museum & Art Gallery (RAMM) werfen. Nicht zu Unrecht wurde das Museum im Jahr 2012 als Großbritanniens „Museum of the Year“ ausgezeichnet, denn hier gibt es neben zahlreichen interessanten Ausstellungsstücken beeindruckende moderne und historische Kunstwerke zu bestaunen. Und das Beste daran ist: Der Eintritt ist komplett kostenlos!

Das moderne Exeter entdecken

Wenn Ihr euch an den geschichtsträchtigen Gebäuden und den historischen Kunstwerken sattgesehen habt, wird es allmählich Zeit, das moderne Exeter kennenzulernen. Einer der besten Orte dafür ist die High Street, die sich maximal zwei Minuten vom RAMM entfernt befindet. Hier findet Ihr etliche größere und kleinere Geschäfte, Cafés und Imbisse, in denen Ihr euch zwischendurch stärken könnt, sowie das Guildhall Shopping Centre mit Geschäften wie Argos oder Primark. In der Einkaufspassage Princesshay, die nur 5 Minuten weiter die Straße hoch liegt, gibt es außerdem einen Apple Store, Zara, Starbucks, und, und, und. In Exeter findet wirklich jeder und jede das passende Geschäft für sich.

Nachdem Ihr shoppen wart und euch gestärkt habt, solltet Ihr noch einen Blick in die Parliament Street werfen, die an ihrer schmalsten Stelle nur 64cm breit ist und bis zum Jahr 2007 als schmalste Straße der Welt galt. Für die Wagemutigen unter euch geht es anschließend zu den Exter Underground Passages, wo Ihr durch unterirdische Gänge aus dem Mittelalter wandert, die einst der Bewässerung gedient haben. Unser Tipp: Sprecht euren Besuch am besten vorher mit einem Betreuer ab, da die Touren sehr beliebt sind und Ihr unter Umständen reservieren müsst. Die Wanderung durch die Unterground Passages sind aber ein tolles Erlebnis und eine echte Empfehlung von uns!

Der Exeter Quay

Der Exeter Quay

Relaxen am Exeter Quay

Am Ende dieses erlebnisreichen Tages lohnt sich ein Abstecher zum Quay, dem Hafen von Exeter am Fluss Exe. Ihr könnt von der High Street aus entweder rund 15 Minuten zu Fuß gehen oder Ihr nehmt die Buslinie G, die direkt am Hafen hält. Hier könnt Ihr noch einen Blick auf das schmucke Costum House werfen, das alte Zollhaus der Stadt, in dem Händler früher bezahlen mussten, um mit Ihren Waren den Fluss passieren zu dürfen. Am Ufer des Flusses Exe gibt außerdem viele leckere Eiscafés und eine schöne Promenade, an der man entlang flanieren kann und von der man einen tollen Blick auf den Fluss Exe hat, der der Stadt ihren Namen gegeben hat. Im Sommer spielen hier auch oft Livebands, sodass man an lauen Sommerabenden wunderbar mit einem Eis am Flussufer sitzen und den tollen Tag in Exeter mit entspannter Musik ausklingen lassen kann, ehe es mit dem Bus wieder zurück zum Campus geht.

Tom Heilmann

Tom Heilmann

Andere Länder und Kulturen zu entdecken fand ich schon immer spannend. Reisen gehören für mich einfach zum Leben dazu. Umso besser, wenn man dann noch Fremdsprachen dabei lernen kann, um so erst fremde Menschen besser zu verstehen und zu Freunden zu machen!
Tom Heilmann