15. September 2014

Jessica-Chantal über ihre spannende Zeit in Exmouth

teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

jj

 

Ihr plant euren Urlaub für das nächste Jahr habt aber keine richtigen Ideen? Wie wäre es mit einer Sprachreise nach Exmouth? Jessica-Chantal hat genau das gemacht und berichtet hier von ihren Erfahrungen. Lest es euch durch und sammelt die ersten Ideen für eure Reise.

 

Hallo liebe Leserinnen und liebe Leser,

ich habe in diesen Sommerferien im Jahr 2014, zwei Wochen lang an einer Sprachreise teilgenommen und möchte Euch von meinen Erlebnissen und Erfahrungen berichten.
Entschieden habe ich mich für Exmouth in England, da Exmouth eine kleine gemütliche Stadt ist, über die man einen guten Überblick hat. Zum einen entschloss ich diese Herausforderung anzunehmen, da ich mein Englisch verbessern wollte und zum Anderen hat mir meine Freundin schon viel Positives über die Sprachreise erzählt, da sie vor einem Jahr schon daran teilgenommen hatte.
Vormittags hatten wir regulären Unterricht von 9.00 Uhr bis um 12.30 Uhr. Mir hat der Unterricht gut gefallen, da er recht locker war, dennoch effektiv und wir viele neue Sachen lernen konnten. Die Lehrer bemühten sich den Unterricht spannend und anschaulich für uns zu gestalten. Daher machten wir viele Gruppenarbeiten oder hatten die Aufgabe Einheimischen Fragen zu stellen, die wir im Nachhinein besprochen hatten.
Nach dem Unterricht hatten wir die Gelegenheit mit den Lehrern über unsere Probleme zu sprechen und über die anstehenden Nachmittagsprogramme, die immer um 15.00 Uhr begannen. In der jMittagspause trafen wir einmal einen netten Einheimischen, der sein Haustier mit in die Stadt genommen hatte. Stellt euch vor, es war keine Katze und auch kein Hund…es war eine Dragon Echse. Wir durften die Echse mal anfassen, dass hat sich vielleicht hart und stachelig angefühlt.Oft gingen wir Nachmittags auch zum Strand, das war auch sehr schön um sich zu erholen.

Nach den zwei Stunden Mittagspause konnten wir an abwechslungsreichen Programmen teilnehmen. Es war für Jeden etwas dabei und man konnte immer zwischen zwei Aktivitäten wählen, die immer gleichzeitig stattfanden, wie z.B. Beachvolleyball, Tanzen, Badminton, Basteln, Fußball usw.

Um 17.00 Uhr durften wir nach Hause zu unserer Gastfamilie. Sie fragten mich immer nach meinem Tag und ich berichtete ihnen von meinen Erlebnissen. Pünktlich um 18.00 Uhr gab es immer Abendessen. Das Haus in dem ich für die nächsten zwei Wochen vorübergehend wohnte, war ordentlich und sauber. Ich hatte mein eigenes Zimmer und drei nette Mitbewohnerinnen, die aus Deutschland und England kamen. Am besten verstand ich mich mit Caro, die aus Schleswig Holstein kam, da ich viel mit ihr lachen konnte und wir lustige Bilder machten in Jeder Situation.
Abends gab es auch noch sehr schöne Aktivitäten, wie z.B. Discoabende, Pizzaabende, Pyjama-Partys – womit wir täglich ausgelastet waren mit Schule und all den vielen Aktivitäten.

An den Wochenenden hatten wir die Möglichkeit einen Ganztagesausflug zu machen oder das Wochenende mit unseren Gasteltern zu verbringen. Am ersten Wochenende fuhr ich nach London und habe viele tolle Bilder gemacht: Das war echt der Burner! – kann ich nur empfehlen! jjjj

Das zweite Wochenende habe ich mit meinen Gasteltern verbracht und einer meiner Mitbewohnerinnen. Wir haben uns eine Flugzeugshow angesehen, bei der die Flugzeuge Farbpatronen in der Luft versprühten am Strand von Exmouth. Das war auch ein ziemliches Spektakel! Danach gingen wir in ein einheimisches Restaurant.
Abends hatte ich immer die Gelegenheit mich mit meinen Freunden zu treffen und ließ so meisten noch den Abend ausklingen.

Bei dieser Sprachreise habe ich viel gelernt, Erfahrungen gesammelt und hoffe mich nun besser auf Englisch verständigen zu können. Ich würde jeder Zeit wieder an solch einer Sprachreise teilnehmen und kann sie nur weiterempfehlen.
Am besten fand ich unsere spektakulären Ausflüge bei denen ich jede Menge Spaß hatte und habe eine Menge neue Freunde kennen gelernt, mit denen ich noch Kontakt habe!

Bei offenen Fragen kannst du dich gerne an uns wenden! Dein Offaehrte-Team