16. September 2013

Erfahrungsbericht: Michaela berichtet aus Bournemouth

teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

IMG_1252Ein Gastbeitrag von Michaela, die gemeinsam mit IP International Projects – Offaehrte Sprachreisen ihre Sommerferien als Supervisorin in Bournemouth verbracht hat. Im heutigen Blogbeitrag lässt sie euch an ihren Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben.

Ich möchte euch ein kleines Feedback zu meinem Aufenthalt in Bournemouth als Supervisorin vom 16.08.13. bis 01.09.13. senden.

Von der Zugfahrt von Bremerhaven nach Bielefeld, über die Busfahrt von Bielefeld nach Bournemouth war alles toll organisiert. Ein Zugticket war vorbestellt, mit einer Auftragsnummer konnte ich dieses leicht bei einem Automaten der Deutschen Bahn ausdrucken. Für die Hinfahrt vom Bielefelder Hbf zum Treffpunkt mit den ersten Kindern (Porta Möbelhaus in Bielefeld) habe ich die Information bekommen, dass es kein Problem sei ein Taxi zu ordnern. Das habe ich gerne gemacht.

Die Busfahrt von Bielefeld nach Bournemouth haben wir pünktlich mit allen Kindern um 15 Uhr am 16.08.13. starten können. Dank der toll gegliederten und beschriebenen Unterlagen die ich von Offaehrte per Mail zugesandt bekommen habe, lief alles Weitere ohne Komplikationen. Wir haben Zwischenstopps gemacht, haben weitere Kindern eingesammelt und sind nach Bournemouth gefahren. Alles hat toll geklappt.

Wir kamen gut in Bournemouth an, dort wurde ich gleich freundlich von den Mitarbeitern von IP begrüßt. Die Kinder waren toll, die Mitarbeiter ebenso!

Rolf Maaß war der Center Manager von Bournemouth, ein Mensch der stets den Überblick bewahrt, freundlich ist und delegieren kann. Linnéa war der `Kopf´ der Supervisor und hat einen herausragenden Job geleistet. Sie ist sachlich, organisiert, motiviert, ehrlich und kreativ.

IMG_0344Mit diesen Eigenschaften haben die Beiden ein tolles Team abgegeben und konnten uns Supervisor gut organisiert zu allen Treffen vorbereiten.

Die Arbeit als Supervisor in Bournemouth hat mir viel Spaß gemacht. Täglicher Umgang mit den Kindern, lustige, kreative und sportliche Aktivitäten am Nachmittag, Tagestripps, Nightchecks, Tickings usw. Eine tolle Erfahrung, die viel Spaß gemacht hat.

Inbesondere der Ausflug in den Halo Club in Bournemouth ist mir in Erinnerung geblieben. Linnéa hat alles vorblidlich organisiert, die Kinder hatten großen Spass. Währendem die Kinder im Halo Club Spaß hatten, waren wir Supervisor in einem Restaurant nebenan. Nach ca. 2 Std. waren wir vor der Tür des Halo Clubs und haben die Kinder wieder eingesammelt um mit ihnen zurück zum Wohnheim zu laufen.

Bournemouth ist eine wunderschöne Stadt, hat tolle Einkaufmöglichkeiten, einen Strand. Die Cafeteria und das College + das Ocean + der Beach Hut bietet weitere ideale Aufenthalts und Arbeitsorte um einen gut organisierten Aufenthalt für die Kinder zu ermöglichen.

Ich habe von vielen Kindern mitbekommen, dass sie glücklich mit der Reise nach Bournemouth waren und auch ich persönlich bin sehr angetan von der Arbeit von IP.

Ich bedanke mich für die tolle Zeit in Bournemouth! Weiter so ihr leistet tolle Arbeit!