17. Februar 2016

Laras Reisetagebuch #4: Heiße Tage in Biarritz

teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

Im im letzten Teil ihres Gewinner-Tagebuchs hat Lara uns vom Ende ihrer ersten Woche imDSC_1019-klein sonnigen Biarritz berichtet und ein erstes Resümee gezogen. Heute erfahrt Ihr mehr darüber, wie unsere Gewinnerin in die zweite Woche gestartet ist und wie einem die heißen Tage an der französischen Küste ganz schön zu schaffen machen können. Zusammen mit ihren neuen Freunden geht Lara außerdem auf Erkundungstour in Biarritz und entdeckt unter anderem ein Fitnessstudio im Freien, leckere Bäckerein mit französischen Spezialitäten und eine Bibliothek am Strand!

Tag 9

Heute, am Montag, ist dann auch schon meine zweite Woche gestartet. Morgens sind wir wieder zusammen zur Schule gegangen. Dort angekommen, machten die neuen Teilnehmer, genauso wie wir eine Woche zuvor, ihren Einstufungstest. Wir hatten dann einfach ganz normal DSC_1066-kleinUnterricht, wie schon die ganze Woche zuvor. Nach der ersten Pause wurden wir allerdings in die neuen Gruppen aufgeteilt. Nachdem wir dann den ersten Schultag dieser Woche geschafft hatten, fuhr ich mit den anderen deutschen Mädchen nach Biarritz. Dort haben wir den „Neuen“ die Stadt gezeigt. Danach fuhren wir dann auch schon wieder zum Strand. Die meisten hatten weiterhin ihre Surfstunde. Da wir diese Woche aber deutlich mehr sind, wurden sie in zwei Gruppen aufgeteilt. Ich selbst konnte einfach entspannen. Wir entdeckten am Strand eine Strandbibliothek mit mehr als 2000 Büchern und Liegestühlen und Sonnenschirmen. Echt toll gelegen mit Blick auf den Atlantik. Die Franzosen kommen schon auf seltsame Ideen!

Heute war es auch glücklicherweise nicht zu heiß. Das Wetter war während der ersten Tage sehr unterschiedlich. Es war zwar immer warm, aber mal wolkenlos, mal bewölkt. Und an einigen Tagen waren es unglaubliche 35-38°C! Zum Glück gibt es ja den Atlantik, der allerdings auch richtig warm ist. Am Abend sind wir wieder mit der ganzen Gruppe nach Biarritz gefahren, damit alle Neuankömmlinge die Stadt kennenlernen konnten.

 

Tag 10

In der Schule haben wir heute unter anderem Stadt-Land-Fluss auf Französisch gespielt. Das war ganz schön schwer! Heute hatten wir nach der Schule, genau wie jeden Tag, Freizeit. Wir haben ein paar Geschenke in Biarritz besorgt und einen tollen Bäcker am Jardin Public mitten in Biarritz entdeckt. Man konnte sich gar nicht entscheiden, was man kaufen sollte.

 

Später am Nachmittag fand in der Jugendherberge ein Origami-Workshop statt. Ich selbst bin leider nicht hingegangen, da ich den Rest des Tages doch lieber am Strand verbringen wollte. Aber ich habe von einigen Leuten gehört, dass es sehr viel Spaß gemacht haben soll. Am Abend stand dann die „Fête de Bienvenue“ auf dem Programm. Wir gingen zum Lac Mouriscot und machten dort ein Quiz und andere Spiele.

Tag 11DSC_1023-klein

Heute ist Mittwoch. In der Schule komme ich inzwischen supergut klar. Heute haben wir z.B. Texte über unser Heimatland verfasst. Das war sehr interessant. Nach der Schule stand wieder ein Halbtagesausflug auf dem Programm. Ich habe jedoch nicht daran teilgenommen, ich fand es zu heiß, um eine Stadt zu besichtigen. Also bin ich mit zum Strand gegangen. Dort hatten die anderen wieder ihren Surfkurs. Während des Strandaufenthaltes hat man übrigens immer die Chance, sich Essen oder Trinken zu kaufen. Es gibt dort nämlich eine kleine Strandbar an der man Pommes, Sandwiches, Paninis, Baguettes oder Eis bekommt. Außerdem kann man dort ein Freiluft-Fitness-Center benutzen. Aber heute auf gar keinen Fall… viel zu heiß!