25. Februar 2016

Laras Reisetagebuch #5: ,,Au revoir, Biarritz!“

teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

Zwei ereignisreiche Wochen fernab der Heimat liegen hinter Lara.DSC01687-kleinIm sonnigen Süden Frankreichs hat sie viele neue Freunde gefunden und eine unvergessliche Zeit erlebt. Im finalen Teil ihres Reisetagebuchs erzählt sie uns von den letzten Tagen ihrer Sprachreise mit Offaehrte, die mit viel Sonne, einem Ausflug ins Shoppingcenter und einem Blick in die sogenannte ,,Liebesgrotte“ zu Ende geht. Lara zieht ein Resümee und nimmt Abschied von Biarritz: „A bientôt!“ – Bis bald, Frankreich!

DSC01686-kleinTag 12

Nachdem wir am Vormittag wie gewohnt Unterricht hatten, fand ach der Schule fand die Aktivität ,,Shopping“ statt. Das bedeutete, dass wir alle gemeinsam in ein Shoppingcenter (BAB2) fuhren. Dort gibt es erstaunlich viele Läden, wie z.B. H&M, Pimkie, Lush oder Sephora. Zu meinem Glück war zufällig gerade ein Schlussverkauf im ganzen Einkaufszentrum, überall hingen „Sale“-Schilder. Außerdem befindet sich direkt an dem Center ein riesiger Supermarkt Als wir vorhin erschöpft zurück gekommen sind, hatten wir zum Glück noch genug Zeit bis zum Abendessen, um uns etwas auszuruhen. Heute Abend geht es noch an den Grand Plage. Es gibt übrigens direkt am Atlantik in Biarritz noch einen tollen Besichtigungspunkt mit tollem Ausblick. Es ist der „Rocher de la vierge“ (Jungfrauenfelsen). Eine Marienstatue soll für die sichere Rückkehr der Fischer sorgen.

Tag 13

Heute war mein letzter Schultag, weshalbDSC_1070-klein ich ziemlich traurig war. Am Morgen hatte ich noch gar nicht wirklich realisiert, dass dies mein letzter richtiger Tag in Biarritz sein würde. Mir kommt es so vor, als wäre ich erst vor zwei Tagen hier angekommen. Anfangs dachte ich wirklich, dass zwei Wochen unglaublich lang sind. Aber wenn man erst einmal da ist, sich eingelebt hat, Freunde gefunden hat und jeden Tag so viel Programm hat, dann verfliegt die Zeit doch im Nu!

Wir genießen unseren letzten Strandtag in Anglet. Es ist keine Wolke am Himmel zu sehen! Etwas südlich von unserem Strand gibt es noch eine Besonderheit. Man kann dort eine Grotte finden, die sich „Chambre d`Amour“ nennt. In der Nähe der Grotte gibt es einen Strandabschnitt mit vielen Restaurants, Imbissbuden und Geschäften. Von dort sind wir dann mit dem Bus zurück zur Residenz gefahren. Abends verbringen wir die letzten Stunden alle zusammen, denn der Abschied fällt uns allen schwer. Gut, dass wir alle über‘s Handy und WhatsApp ganz einfach in Kontakt bleiben können. Aber traurig bin ich trotzdem, denn man weiß ja nicht, ob man sich nochmal wiedersehen wird.

Tag 14

Jetzt, am letzten Morgen, wird es doch noch stressig mit dem Packen, da alle aufgeregt sind und hin und her laufen. Aber schließlich ist doch alles im Koffer gelandet und nach unzähligen Umarmungen und Verabschiedungen geht es jetzt zum Flughafen Biarritz. Ich werde die Zeit in Frankreich definitiv vermissen, doch jetzt heißt es: „Au revoir Biarritz, à bientôt!“    

DSC01621-klein