14. Januar 2016

Neue Freunde und unvergessliche Erfahrungen in Teignmouth

4Teignmouth ist ein zauberhafter Ort direkt an der Küste Devons. In unserer Sprachschule, die sich in einem echten englischen Internat befindet, könnt ihr einiges lernen und an unzähligen tollen Aktivitäten teilnehmen!

Auch Leopa hat sich für eine Reise ins südenglische Teignmouth entschieden und ein Reisetagebuch über ihre Erfahrungen geschrieben. Schaut doch mal rein und erfahrt, wie ihr die zweiwöchige Sprachreise mit Offaehrte gefallen hat!

Dienstag, 11. August

Um 8 Uhr starteten wir mit dem Frühstück in den Tag. Heute wurden wir in die richtigen Klassen verteilt, die während der ganzen Woche so bleiben sollten. Im Unterricht lernten wir etwas über die Geschichte der englischen Sprache und Grammatik. Außerdem spielten wir noch ein paar Spiele, um so unser Englisch zu verbessern.

1Nach dem Mittagessen versammelten wir uns alle in der IP Ocean Lounge, dem großen Raum, wo oft Aktivitäten, Versammlungen und Spiele stattfinden. Heute sollte eine Exkursion nach Exmouth stattfinden. Dort wollten wir einen Flashmob aufführen, für den wir in den letzten Tagen schon fleißig geübt hatten. Die Betreuer erzählten uns ganz stolz, dass das der größte Flashmob sein wird, den es bei Offaehrte Sprachreisen jemals gegeben hat, denn heute würden alle Teilnehmer aus den Kursorten Exmouth, Teignmouth und Exeter da sein und wir wären somit insgesamt rund 300 Leute.

Nachdem wir ziemlich viele Menschen mit unserem Auftritt begeistert hatten, hatten wir die Wahl, was wir den restlichen Nachmittag in Exmouth noch machen wollten. Ich ging mit ein paar Freunden erst ein bisschen in die Stadt zum Bummeln, um ein paar Souvenirs zu kaufen und danach an den Strand. Das Wasser war aber sehr kalt, deswegen wollten wir nicht hinein. Für die Leute, die noch unter 13 waren, gab es eine Foto-Rallye und sehr viele sportliche Spiele am Strand.

Um 18 Uhr wurden wir wieder auf die Wiese geschickt, auf der auch 2unser Treffpunkt war. Dort gab es dann das Abendbrot in Lunchpaketen. Alle waren auch schon gespannt auf die „Party Rock“-Feier, die heute Abend stattfinden sollte. Die erwies sich später als große Disco bei der sich alle Sprachcamps ein bisschen näher kennenlernen konnten. Wir konnten Karaoke singen, uns die Fotos der heutigen Foto-Rallye ansehen und natürlich tanzen. Noch dazu hatten wir von der Terrasse aus einen wunderschönen Ausblick auf den Sonnenuntergang. Das war ein sehr schöner Abschluss der Party.

Donnerstag, 20. August

Um 8 Uhr gingen wir zum Frühstück. Nachdem wir in den Unterrichtsstunden über Sport geredet und unseren zuvor begonnen Zeitungsartikel weiter vervollständigten hatten, trafen wir uns um 13:30 Uhr zur täglichen Versammlung. Um 14 Uhr sollten sich alle Schüler in der IP Ocean Lounge versammeln, denn heute fand die „Lip-Dup“-Aktion statt: Dafür wurden zwei Schüler ausgewählt, um mit einem Selfiestick durch das ganze Schulgebäude und den Hof zu laufen. Nebenbei wurden die Schüler, die auf dem Weg auf den Treppen oder Fensterbrettern saßen, eingesammelt, denn diese sollten nun auch hinterherrennen. Nachdem wir das Gebäude präsentiert hatten, rannten wir zum Fußballplatz und stellten uns dann zu einem I und zu einem P zusammen – das „IP“ von IP International Projects. Anschließend durften wir den Rest des Nachmittags noch an ein paar anderen Aktivitäten teilnehmen. Wir wählten natürlich „Art Attack 2“, da wir noch unsere Figuren aus Luftballons fertigstellen wollten, mit denen wir am Vortag begonnen hatten. Denn die waren mittlerweile schon trocken und wir konnten sie anmalen und dekorieren.

5Die heutige Abendveranstaltung hat mir von den beiden Wochen am meisten Spaß gemacht. Wir spielten gemeinsam mit den Betreuern „Cluedo“. Das machte echt viel Spaß, da sich unsere Betreuer richtig gut verkleidet und geschminkt hatten und auch ihre Rollen sehr gut spielten. Wir teilten uns in Gruppen von fünf Leuten auf und versuchten, durch Befragungen der anderen, einen Mord aufzuklären. Leider haben wir nicht gewonnen, aber es war interessant zu wissen, wer für den Mord verantwortlich war. Schade, dass es 22 Uhr schon zu Ende war, aber heute war ein wirklich sehr schöner Tag!

Freitag, 21. August

Kaum zu glauben, dass heute schon unser letzter Tag vor der Abreise war. Die zwei Wochen vergingen so schnell! Die letzten Unterrichtsstunden verbrachten wir mit Spielen. Unser Lehrer, mit dem wir auch den Artikel geschrieben hatten, war einfach der beste Lehrer! In der Abschlussveranstaltung bekamen wir unsere Zertifikate und es wurden noch ein paar Worte gesagt, wie es morgen ablaufen wird und was wir heute noch machen können. Von 14 bis 17 Uhr nahmen wir bei dem Workshop für Henna-Tattoos teil und flochten Freundschaftsarmbänder.

Nach dem letzten Abendessen hatten wir noch ein wenig Zeit, um schon einmal unsere 7Taschen zu packen, denn wir sollten morgen um 8:15 Uhr mit all unseren Sachen aus dem Zimmer sein. Kurz vor 20 Uhr machten meine Freundin und ich uns schon einmal fertig. Denn heute war die „Great Gatsby Party“: Das war eine ganz große Abschiedsparty, weil das auch die letzte Woche für die Betreuer war! Bald würden nämlich wieder die richtigen Schüler in das alte englische Internatsgebäude einziehen, das Offaehrte den Sommer über bezogen hat. Bei der Party sollten sich alle wie Hollywoodstars kleiden. Es war der letzte Abend zum Tanzen, zum Singen und natürlich zum Verabschieden. Es war traurig, dass man sich von allen verabschieden sollte, die einem richtig ans Herz gewachsen sind.

Ich bin froh, so eine Sprachreise gemacht zu haben. Sie hat mir viel gebracht. Natürlich habe ich die Sprache intensiv gelernt und ich habe einen Einblick in eine andere und neue Kultur bekommen. Doch das Wichtigste: Ich habe viele neue Freunde gefunden! Freunde, die man nicht vergisst und zu denen man auch lange nach der gemeinsamen Zeit in Teignmouth noch Kontakt hält. Danke dafür.

teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest