Schlagwort-Archive: Interview

14. September 2016

„Zu sehen, wie sie sich andere Nationalitäten öffnen, ist großartig!“

supervisor_tanjaJedes Jahr treten nicht nur mehrere tausend Jugendliche die Reise mit Offaehrte nach England, Frankreich, Deutschland und in viele andere Länder der Welt an; auch Betreuer aus ganz Europa machen sich auf den Weg, um in einem internationalen Team eigene spannende Erfahrungen zu sammeln und deine Sprachreise zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Wie kommt man eigentlich zu Offaehrte Sprachreisen, was erlebt man dort als Betreuer und was bringt einem der Job persönlich? Im Interview gibt Tanja, die seit 2014 für Offaehrte arbeitet, spannende Antworten auf diese und weitere Fragen.

Weiterlesen

22. Oktober 2015

„Viele Schüler kommen in die selbe Gastfamilie zurück“

steveSeit 6 Jahren ist Steve Culverhouse mittlerweile Welfare Officer für Offaehrte Sprachreisen in Teignmouth und damit Verbindungsmann zwischen der Schule, den Schülern und den Gastfamilien. Wichtig ist ihm unter anderem Privathaushalte zu finden, in denen sich der Teilnehmer geborgen und „zuhause“ fühlen kann. Aber auch eine zentrale Lage und die Nähe zur Sprachschule sind hierbei entscheidend.

Oft entstehen zwischen dem Teilnehmer und seiner Gastfamilie Freundschaften, die noch weit nach dem Sprachurlaub anhalten. Viele Schüler kommen sogar in die selbe Familie zurück. Im Interview mit Tom berichtet Steve von seinen Erfahrungen und seiner alltäglichen Arbeit.

Weiterlesen

21. Oktober 2015

„Wir wollen die Kinder motivieren, sich auf die fremde Sprache und eine unbekannte Kultur einzulassen“

heiner-gieseHeiner Giese (57) ist Geschäftsführer und Gründer von Offaehrte Sprachreisen. Die ersten Reisen organisierte der Sozialpädagoge 1987, damals fuhren 400 deutsche Jugendliche nach England. Heute betreibt Offaehrte eigene Sprachschulen in England, Frankreich und Deutschland, in denen sich jährlich mehr als 4.000 Kinder aus aller Welt treffen.

Im Interview berichtet H. Giese, wie sich Sprachreisen in den letzten 25 Jahren entwickelt haben.

Weiterlesen

14. Oktober 2015

„Auf Grammatik kommt es nicht an“

teachers-interview2Unsere Lehrer sind sich einig, dass man – um in einer Sprache gut zu sein – verstanden haben muss, wie die einzelnen kleinen Teile einer Sprache zusammen gehören, um erfolgreich zu kommunizieren. Sie hören daher genau zu, wie Schüler Sprache benutzen, ob sie sie wie ein Engländer benutzen. Und wenn nicht, dann kann man sie korrigieren, so dass es auch wirklich eine richtige Unterhaltung gibt, wenn sie mit einem Engländer oder mit einer Person auf Englisch sprechen. Und das kann in der Tat auch ohne die richtige Grammatik passieren, wenn sie über die richtigen Elemente, die richtige Betonung und diese Dinge verfügen.

Tom interviewte einige unserer Lehrer der Europa School of English in Bournemouth im Sommer 2015.

Weiterlesen

10. Oktober 2015

„Man lernt dazu, weil die Kulturen so verschieden sind“

linneaWas passiert mit einem Kind, das Heimweh hat? Was passiert, wenn es mit der Gastfamilie nicht klappt? Und was ist mit denen, die sich nicht trauen in der Fremdsprache zu sprechen?

Auf diese Situation und mehr werden unsere Betreuer in intensiven Trainings vorbereitet. Linnéa, Betreuerin in Bournemouth, berichtet von ihren Erfahrungen im Interview.

Weiterlesen

9. Oktober 2015

„Das Leben auf dem Campus fördert den interkulturellen Austausch“

Anett ZimmermannDie meisten unserer Sprachschulen sind auf einem Campus einer Uni oder eines Colleges. Das heißt, alles ist auf einem Fleck: die Unterkunft, die Cafeteria, die Klassenräume. Und wir legen darauf Wert, dass unsere Sprachschüler vom Campus aus schnell in die Stadt oder an den Strand kommen können.

Unsere Teilnehmer, und Mitarbeiter, kommen aus vielen verschiedenen Ländern. Alle wohnen und leben während ihres Sprachurlaubes gemeinsam auf dem Campus. Alles in allem fördert dies den interkulturellen Austausch. So berichtet Anett, Operations Manager bei Offaehrte Sprachreisen, im folgenden Interview.

Weiterlesen

6. Oktober 2015

„Ich lege großen Wert auf die Erfahrung unserer Betreuer“

Ruth LopezBei unseren Schülersprachreisen legen wir besonderen Wert auf die Sicherheit und Betreuung unserer Teilnehmer. Unsere Betreuer durchlaufen einen mehrstufigen Auswahlprozess. Hier prüfen wir ihre allgemeine Eignung und insbesondere ihre Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen sowie ihre Bereitschaft zu höchstem Engagement.

Im Interview mit Ruth Lopez, Verantwortliche für die Auswahl unserer Reiseleiter und Betreuer bei Offaehrte, erfährst du wie unsere Betreuer ausgebildet werden und wir eine altersgerechte Betreuung gewährleisten können.

Weiterlesen

2. Oktober 2015

„Über die Sprache kulturelle Unterschiede spielend kennenlernen“

jakubUnsere Betreuer haben mitunter die wichtigste Rolle auf deiner Sprachreise. Sie sind Freund, Vorbild und Wegweiser durch den Urlaub. Sie sind rund um die Uhr für dich da und gestalten – zusammen mit dir – ein abwechslungsreiches und vielfältiges Freizeitprogramm.

Im Interview mit unserem Programme Organizer Jakub erfährt Tom, worauf es dabei ankommt – und was ‚learn more than a language‘ für die tägliche Arbeit der Betreuer bedeutet.

Weiterlesen

28. September 2015

„Damit man weiß, wozu man Englischunterricht hat“

elke-wieczoreck

Der Sprachunterricht für unsere jüngeren Sprachschüler zielt darauf ab, positive Erfahrungen im Umgang mit der Fremdsprache zu sammeln und diese zu verstärken. Durch unseren Sprachunterricht sollen Kinder in erster Linie Berührungsängste und Sprachhemmungen mit der Fremdsprache abbauen.

Im Interview mit Tom erzählt Dr. Elke Wieczoreck, Akademische Leiterin bei Offaehrte Sprachreisen und IP International Projects, wie Kindern der ‚Sinn zum Lernen‘ auf ganz eigene Art und Weise näher gebracht wird.

Weiterlesen

21. September 2015

„So lernen unsere Schüler gleichzeitig, wie man lernt“

AlicjaBeim Sprachunterricht kommt es nicht nur darauf an, dass die Schüler eine Sprache lernen. Sie lernen Techniken fürs Leben. Sie lernen Problemlösungsstrategien, sie lernen kreativ zu sein.

Im Gespräch mit Tom erzählt Alicja Szyszkowiak, Verantwortliche für den Unterricht für Jugendliche bei Offaehrte Sprachreisen, was es bedeutet sich in einem internationalen Kontext zu bewegen.

Weiterlesen