Schlagwort-Archive: Workshop

20. Januar 2017

Sprachunterricht à la Shakespeare in Great Malvern

Im Sommer nahm Leon an der Theater-Sprachreise nach Great Malvern teil und erzählt in seinem Erfahrungsbericht von seiner einzigartigen Woche voller unvergesslich schöner Momente.

 

Weiterlesen

20. Dezember 2012

Nachhilfe in der Sprache der Liebe

Bonjour!
Je m‘ appelle Kathi, j‘ ai 20 ans et je suis de l‘ Allemagne.

Drei Jahre Französisch in der Schule und das ist ungefähr alles, was zwei Jahre später noch hängen geblieben ist. Total schade, wie ich finde. Dabei ist Französisch nämlich so eine schöne Sprache und nebenbei auch noch eine der wichtigsten Sprachen der Welt. Um eure Kenntnisse in der Sprache der Liebe zu fördern und zu vertiefen, bietet Offaehrte jetzt ganz neu einen Französischintensivkurs für die Ferien an. Das Summer College im wunderschönen Biarritz ist neu in unser Angebot aufgenommen und bietet für Liebhaber der französischen Sprache eine tolle Möglichkeit, neben der Sprache auch Land und Leute kennenzulernen.

Klar, das Lernen steht hier auf dieser Reise im Vordergrund. In 2 Wochen werdet ihr insgesamt 70 Stunden in Französisch unterrichtet und lernt neben Grammatik auch, wie man sich besser ausdrückt und in Frankreich kommuniziert. Dazu gehört die Sprache natürlich einerseits besser zu sprechen, aber auch besser verstehen zu können. Um diesen Prozess zu beschleunigen wird im Unterricht und während des Freizeitprogramms ausschließlich Französisch gesprochen. Schnell werdet ihr merken, dass euch das Reden immer leichter von der Hand oder besser vom Mund geht. Weiterlesen

3. November 2012

Perspektivenwechsel im Klimacamp – ein Erfahrungsbericht

Ein Artikel unseres Klimacampers David

Sonntag, 22.07.: Nachdem uns das Navigationsgerät an der Stadtgrenze von Bremerhaven im Stich ließ, haben wir uns auf die letzten Meter des Hinwegs noch verfahren. Das Havenhostel haben wir trotzdem gefunden. Hier wurde ich von Natalie (aus England) und Daphne (aus Canada) in Empfang genommen. Sie begrüßten mich – auf englisch natürlich – und führten mich zu einem Tisch voller Getränke und  Kuchen. „Help yourself“ sagten  sie und das tat ich.
Mein Zimmer im zweiten Stock hatte die Nummer 218 und wurde mittels Codekarte geöffnet.
Überhaupt ging vieles automatisch, wie zum  Beispiel die Eingangstür, die sich automatisch öffnet.
Gegen 17:30h startete das Welcome-Meeting, zu dem sich alle im Foyer trafen. Hier wurde der Ablaufplan der Woche durchgesprochen, bevor es zum Abendbrot ging. In einem der beiden Unterrichtszimmer gab es im Anschluß daran ein paar Spiele zum Kennenlernen, bevor die Nachtruhe begann.

Montag, 23.07.: Der heutige Tag  begann mit dem „placement-test“ in Englisch, um die Gruppeneinteilung vornehmen zu können. Während der Auswertung spielten wir vor dem Havenhostel Frisbee. Nach dem Mittagessen stand der erste Besuch des Klimahauses auf dem Programm. Hier reisten wir auf dem 8. Längengrad einmal um die Erde. Dabei „besuchten“ wir die Schweiz, Sardinien, Niger, Kamerun, Antarktis, Samoa, Alaska und die Nordsee-Halligen. Hierbei lernten wir, wie unterschiedlich die einzelnen Klimazonen/Menschen auf der Erde sein können. Am besten gefiel mir Sardinien, weil man eine Wiese aus der Perspektive einer Ameise betrachten konnte: ein Grashalm war dort 4 Meter groß! Der größte Temperatursprung war vom tropischen Regenwald in Kamerun in die Antarktis: von +30 auf -5 Grad!
Hinterher durften wir noch einen Blick in einen Bereich werfen, der für Besucher normalerweise nicht zugängig ist. Hier sahen wir Schlangen, Rochen, Korallen und andere Tiere, die in die normale Ausstellung noch nicht mit einbezogen wurden.
Der Tag endete mit einer Party Frisbee im Hof und ein wenig Fernsehen auf dem Zimmer. Weiterlesen

14. August 2012

Fotos von Nora und Jorina

Unsere beiden IP Reporterinnen in Bournemouth haben jede Menge Fotos gemacht und damit ihre Reise dokumentiert. Wie man sieht, war die Schülersprachreise an die Englische Küste vielseitig und das Wetter spielte fast immer mit. Viel Spaß mit den Impressionen der eindrucksvollen englischen Küstenregion!

Weiterlesen

13. August 2012

Erstes Klima-Camp erfolgreich beendet

Unser Klima-Camp in Bremerhaven öffnete dieses Jahr erstmals seine Pforten für junge Forscher. Dieses Wochenende hieß es dann „Auf Wiedersehen, bis zum nächsten Jahr“. 5 Wochen wurde geforscht, gefragt und Englisch gelernt. Ziel war es auch den kleinsten an den aktuellen Entwicklungen in Sachen Klima, Wetter und Jahreszeiten Teil haben zu lassen und dabei in maritimer Atmosphäre ihr Englisch zu verbessern.
All das ist gelungen und wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr!

Weiterlesen

13. August 2012

Program after school

Ein Artikel unserer IP Reporterin Nora (Bournemouth)

Our afternoons are never boring. There are workshops, trips or games offered everyday. For example playing volleyball or football at the beach, create your own postcards, t-shirts and jewellery, learn how to play poker or learn the ip-dance. Me and my new friends take part in nearly everything and all of it was very funny. Furthermore you get to know different people from other countries very easily by playing games.  This is why I knew people from the netherlands, Switzerland and France right now.

But the highlights of our program are the trips of course. Last week there were half-day trips offered to go to Winchester and Jurassic coast. I was at the Jurassic coast and I really liked it. The weather was perfect, the sun was shining the whole time and it never rained. We took a lot of pictures of the beach and the BOGEN  and just chilled out while enjoying the beautiful weather. Weiterlesen

8. August 2012

My experiences in Bournemouth

Ein Beitrag unserer IP Reporterin Jorina

The first day
The journey begins now. It is a beautiful day. Sun is shining over 30 degrees. And we all wait to finally start our vacation. We get in the bus seeing all those other young people as excited as ourselves. In the beginning of the journey it is silent but in the following hours we began to talk. Trying to find out who of them are the ones you get to know in the following weeks. The talking and laughing with these friendly and open minded people made it easier for us to sit in the bus for nearly 20 hours.
More or less relaxed we arrived at our goal: Bournemouth. After a short introduction by the helpfully IP Team we got all the information we needed. With the distribution of the apartments we get to know our room-mates: With them and the other youngsters we discovered Bournemouth. Naturally the Team guided us and showed us the great beach with the white sand and we saw the big pier.
Even at the first day we could see that we will have a great time in Bournemouth with new relationships and we are excited to find friends also from other countries.

The Free Day

After lunch we had the full day free! Some went to go shopping. Mainly at Primark a sheep, good cleaned up store which is very big and with clothes of high quality…. yeah sure 😀
But besides Primark there is a extended variety of different stores in the city of Bournemouth. It was a really beautiful day therefore some of us also went to the beach. Unfortunately the water was too cold to go swimming even the “brave” boys who actually stand everything without wailing could not bring themselves to go in the cold water. Okay you have to admit that it was windy but still.
Others who did not know much about Bournemouth and wanted to find out more and to discover it took part in the” Bournemouth Challenge”. Weiterlesen

31. Juli 2012

Welcome to Exmouth

Ein Artikel unserer IP Reporterin Laura

The second part of my time in Exmouth was much more fun than the first.
The weather changed and we had over 20 °C.
At Saturday the new students from Germany arrived. The students from Spain and some from Germany went back home. A big part of the group who had already been a week at Exmouth went to London. Some as a full day trip and some as an over-night trip. The people who stayed at Exmouth had free time. I went to Exeter. The ticket to get there and return costs only £3.90. When you arrive at the central station your already in the “shopping-centre”. Weiterlesen

26. Juli 2012

Workshops in Exeter

Unser Freizeitangebot in Exeter ist vielseitig: Joga, um sich von den vielen neuen Eindrücken zu erholen, oder Painting, T-Shirt aufpimpen und Henna Tatoos für kreative Köpfe.

Weiterlesen