20. Januar 2017

Sprachunterricht à la Shakespeare in Great Malvern

teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

Im Sommer nahm Leon an der Theater-Sprachreise nach Great Malvern teil und erzählt in seinem Erfahrungsbericht von seiner einzigartigen Woche voller unvergesslich schöner Momente.

 

Die Fotos auf der Website mit dem Angebot entsprechen kaum der Wahrheit, ebenso wie die Beschreibung und Erklärung. In der Realität war nämlich alles noch tausendmal schöner als beschrieben. 🙂

„All the world’s a stage!“

Da wäre zunächst die Unterkunft zu nennen: Das Haus ist ein Traum. Ich fühlte mich dort wie in einer kleinen Villa. Es gibt viele große, geräumige Zimmer und ein wunderschönes Wohnzimmer mit Blick auf den grünen Garten. WCs und Duschen sind ausreichend vorhanden und alles ist stets sehr sauber, da jeden Tag von einem Serviceteam geputzt wird.

Als nächstes möchte ich gerne die Verpflegung ansprechen. Wer denkt, die Briten könnten nicht kochen, wird im St. James College vom Gegenteil überzeugt. In der großen Schulmensa gab es eine noch größere Auswahl an köstlichen Speisen, inkl. Salatbuffet und mehreren Nachtischen und Desserts. Da das Essen so lecker war, habe ich in England wahrscheinlich zugenommen, womit ich wirklich nicht gerechnet hätte.

"All the world’s a stage!"

„All the world’s a stage!“

Ein wichtiger Teil der Reise war natürlich der Theaterworkshop. Dieser war fabelhaft. Unsere beiden englischen Teamerinnen haben sich die größte Mühe gegeben und innerhalb von 5 Tagen einen unvergesslichen Workshop mit vielseitigen Themen, wie z. B. das Verfassen von Gedichten oder Improvisationsspiele, angeboten. Dabei war die Kommunikation auf Englisch kein Problem. Am Sonntagabend fand dann eine Aufführung statt. Hier möchte ich nicht zu viel verraten, damit zukünftige Reisende noch eine coole Überraschung erleben. Für mich war der Theaterworkshop sowie die Aufführung auf jeden Fall sehr lustig, ein tolles Erlebnis und das Highlight meiner Reise.

Da die Reise als Theater-Sprachreise angegeben wurde, standen neben Theater auch Spracheinheiten auf dem Programm. Demnach fragt man sich nach einer Sprachreise oft, ob man sich in der Sprache verbessert hat. Da wir nicht nur während den Spracheinheiten, sondern auch beim Theater Englisch sprechen mussten, habe ich nun festgestellt, dass ich deutlich selbstbewusster in der englischen Kommunikation geworden bin.

Great Malvern Hills

Der Blick von den Great Malvern Hills ist atemberaubend

Great Malvern Hills

Weitere Highlights waren auf jeden Fall der wunderschöne Ort Great Malvern und dessen Hills. Great Malvern ist eine kleine, idyllische Stadt, in der man viel erleben kann. Da sie recht unbekannt ist, befinden sich dort zum Glück nicht so viele Touristen und daher kann man dort das englische Leben sehr gut kennenlernen. Für mich strahlten die kleinen Parks, die kleinen Häuser und die Bewohner eine ganz besondere Lebensfreude aus und Great Malvern war deswegen meiner Meinung nach der perfekte Urlaubsort, nicht zuletzt wegen den naturbelassenen Great Malvern Hills, welche man bewandert haben muss, denn die Aussicht vom höchsten Punkt ist fantastisch.

Die letzten zwei Tage verbrachten wir in London. Die Hauptstadt konnten wir zunächst alleine, d. h. ohne Betreuung erkunden, am Montagabend haben wir dann alle gemeinsam eine Tour zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gemacht. Am nächsten Tag konnten wir dann erneut kurz alleine die Stadt besichtigen. Hier möchte ich gerne meinen einzigen „negativen“ Kritikpunkt zu dieser Reise nennen: Ich hätte in London gerne noch einen Tag länger verbracht, denn wir mussten uns alle dort sehr beeilen, um so viel wie möglich zu sehen, schließlich hatten wir nur ab Montagmittag bzw. Nachmittag bis Dienstagmittag Zeit zum Besichtigen. Trotzdem hat sich diese Zeit gelohnt.

Rundum glücklich

Sprachreise London Ausflug

Für ein paar Tage durften wir London auf eigene Faust erkunden

Die Unterkunft in London war ebenfalls eine gelungene Wahl. Ich bin mit der Betreuung vollkommen zufrieden. Man hat mir alle nötigen Informationen rechtzeitig und strukturiert zukommen lassen. Ich fühlte mich gut auf die Reise vorbereitet und ahnte schon, dass diese fabelhaft sein wird. Dass sie tatsächlich noch besser wird, als ich mir vorgestellt habe, dies habe ich der hervorragenden Planung zu verdanken. Es gab für mich keine Sekunde Langeweile und die Mischung aus Freizeit und feststehenden Programm hat mir sehr gefallen.
Von unseren Reisebegleiterinnen Frida und Lisa bin ich begeistert. Sie sind die besten Reisebegleiterinnen, die man sich wünschen, vorstellen und die man dann tatsächlich auch haben kann. Sie waren zu uns immer freundlich, haben uns bei allen erdenklichen Angelegenheiten geholfen und unterstützt. Beide waren rund um die Uhr für uns da. Dadurch fühlte ich mich gut betreut und aufgehoben. Die Theorie- und Praxiseinheiten hat Frida kreativ und facettenreich gestaltet. Außerdem hatten Frida und Lisa immer ein Lächeln auf den Lippen und motivierende Sprüche parat. Seit meiner ersten Begegnung mit Frida, die uns am Flughafen in London abgeholt hat, wusste ich, dass dieser Urlaub grandios wird.

Diese Theater-Sprachreise war die bisher schönste Sprachreise, die ich erlebt habe. Daher möchte ich hiermit ein großes Lob aussprechen. Zugegeben, bevor ich die Reise gebucht habe, überlegte ich wegen des hohen Preises lange, ob ich die Reise antreten sollte. Nach meiner Reise bereue ich keinen einzigen Cent! Unbedingt weiter anbieten!