24. Mai 2016

Was bringen Sprachreisen?

teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

Warum SprachreisenWarum soll man eigentlich eine Sprachreise machen? Bringt das was? Ja! Sprachreisen lohnen sich auf jeden Fall.

Ich habe als Student selbst mehrere 2-wöchige Sprachreisen unternommen (nach Rom, Siena und Bournemouth) und auch mehrere Monate im Ausland (Bretagne) gelebt. Diese kürzeren und längeren Auslandsaufenthalte haben mich immer persönlich und sprachlich voran gebracht. In meiner eigenen Zeit als Betreuer auf Sprachreisen (in Biarritz) habe ich dann erlebt, wie sich Kinder und Jugendliche auf ihrer Sprachreise entwickelt haben und in etwa die gleichen Erfahrungen wie ich gemacht haben. Noch heute stelle ich fest, dass unsere Sprachschüler immer wieder berichten, was ihnen ihre Sprachreise gebracht hat.

Sprachkenntnisse verbessern

In den ersten Tagen der Sprachreise wird einem die neue Umgebung ziemlich fremd vorkommen, denn zu Anfang wird man die anderen nur schwer oder gar nicht verstehen. Und man macht vielleicht auch die Erfahrung, dass man das, was man gerne sagen möchte, gar nicht ausdrücken kann, weil einem die Grammatik oder das Vokabular fehlt. Das wird sich aber mit der Zeit ändern. Man gewöhnt sich an die Sprache und Sprechweise der Anderen und kann sie verstehen. Und man macht dann auch die Erfahrung, dass man sich doch irgendwie – vielleicht auch mit Fehlern – verständigen kann. Und das ist dann ein tolles Gefühl und man wird immer mutiger und traut sich immer mehr, sich in der Fremdsprache zu unterhalten.

Und damit ist ein wichtiges Ziel einer Sprachreise erreicht: Eine Sprachreise ins Ausland dient nämlich in erster Linie dazu, Berührungsängste mit der Fremdsprache abzubauen und ein freies Sprechen zu ermöglichen. Im Laufe der Zeit wird man dann auch sprachlich immer besser. Man schnappt immer mehr Vokabeln, Redewendungen und grammatische Konstruktionen von den Muttersprachlern auf. Man erweitert auf diese Weise seinen Wortschatz und korrigiert seine Fehler. Die Lehrer im Sprachunterricht unterstützen dich natürlich bei diesem Lernprozess.

Viele Sprachschüler – und auch deren Eltern – möchten im Rahmen einer Sprachreise übrigens ihre Schulnote verbessern. Eine spontane Verbesserung der Schulnoten um ein oder zwei Noten kann man jedoch von einer Sprachreise nicht erwarten. Durch das oben beschriebene „Eintauchen“ in die Fremdsprache werden sich aber automatisch eine Verbesserung des Kommunikationsvermögens sowie eine Steigerung der Lernmotivation einstellen. Über kurz oder lang kann das dann auch zu besseren Schulnoten führen.

Interkulturelle Erfahrungen machen

Trotz der Wichtigkeit des Lernens sollte man aber nicht vergessen, dass eine Sprachreise weitaus mehr bedeutet, als sich eine Sprache anzueignen. Man fährt in ein anderes Land, sieht neue Orte, Städte und Landschaften. Das erweitert den Horizont.

Und man entdeckt gleichzeitig, wie in diesem Land gelebt wird. Dabei wird man viele Unterschiede zur Heimat feststellen. Manches davon wird man zu schätzen wissen, manches gewöhnungsbedürftig finden. Das ist ganz normal. Du wirst Klischees mitbringen. Davon werden sich manche bestätigen, viele widerlegen. Auch das ist ganz normal. Wichtig ist aber, dass man den Einheimischen, ihrer Lebensweise und ihrer Kultur offen und unvoreingenommen begegnet und alles auf sich wirken lässt. So erwirbst du wichtiges Wissen, das dir hilft, dein Gastland und seine Bewohner zu verstehen. Nutze auch die Gelegenheit und frage bei deinen Lehrern nach, wenn du etwas nicht verstehst.

Außerdem trifft man bei einer Sprachreise auf Sprachschüler aus anderen Ländern und erfährt so auch noch etwas darüber, wie in anderen Ländern gelebt und gedacht wird. Du erwirbst also nicht nur Kenntnisse über dein Gastland, sondern auch über andere Länder und Kulturen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass man während einer Sprachreise neben der sprachlichen Kompetenz auch interkulturelles Wissen erwirbt, das es einem ermöglicht, offen und frei von Vorurteilen mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturkreisen zu kommunizieren.

Sich persönlich weiterentwickeln

whistleEine Sprachreise wird dich auch persönlich voranbringen. Sich im Ausland ohne Freunde und Familie zu bewegen ist eine große Herausforderung. Wie schon beschrieben lernt man aber sehr schnell, sich in eine vorerst fremde Umgebung zu integrieren und sich dort zu behaupten. Die Erkenntnis, dass man sich schnell sprachlich entwickelt und sich an die Gepflogenheiten des Gastlandes anpasst, macht einen Stolz. Das gemeinsame Leben mit Leuten aus anderen Ländern und das Schließen neuer Freundschaften macht einen glücklich. Beides führt schnell zu mehr Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit.

Außerdem ist eine Zeit in einer anderen Umgebung – weg von Freunden und Familie – auch immer eine gute Gelegenheit, gewohnte Pfade zu verlassen und etwas Neues auszuprobieren. Vielleicht entdeckst du ja ganz neue Seiten an dir?

Fazit

Hier habe ich das ganze nochmals in einer Infografik zusammengefasst:

Infografik: Was bringen Sprachreisen?

Peter Rohlfs

Peter Rohlfs

Sprachreisen-Experte bei Offaehrte Sprachreisen
Schon immer hatte ich eine große Liebe zu Fremdsprachen: Heute spreche ich Englisch, Französisch und Italienisch, was mein Leben sehr bereichert. Zudem bin seit knapp 20 Jahren in der Sprachreisebranche tätig und helfe so auch anderen, sich persönlich zu entwickeln.
Peter Rohlfs