Sprachcamps
in Deutschland

Betreuung & Programm

Unsere Betreuer haben eine wichtige Rolle in deinem Sprachcamp. Sie sind Freund, Vorbild und Wegweiser durch den Urlaub. Sie sorgen für unvergessliche Erlebnisse und gestalten gemeinsam mit dir die Freizeitangebote.

Unsere Betreuer sind rund um die Uhr für dich da. Sie wohnen mit dir in der Unterkunft und sorgen dafür, dass alles klappt – auch das morgendliche Aufstehen. In unseren eigenen Sprachschulen in Oberwesel, Stralsund, Hohensolms und Bremerhaven findest du sie in den Pausen in der IP Ocean Lounge und nach dem Unterricht in der Assembly. Nachmittags und abends gestalten unsere Betreuer für dich ein umfangreiches Freizeitprogramm, das immer unter einem bestimmten Motto steht. Natürlich dürfen Sport, Ausflüge und Kreativangebote dabei nicht fehlen.  

Altersgerechte Betreuung

Unsere Betreuer garantieren ordentliche Rahmenbedingungen für deinen Sprachaufenthalt und achten auf die Einhaltung des deutschen Jugendschutzgesetzes. Schließlich übertragen deine Eltern uns die Verantwortung für dich und dein Wohlbefinden.

Bei unseren Sprachcamps in Deutschland legen wir Wert auf eine besonders intensive Betreuung. Um die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer jüngeren Gäste garantieren zu können, liegt der Betreuungsschlüssel bei uns bei 1:10 bei 8-12-jährigen Kindern und bei 1:15 bei Kindern ab 13 Jahren. Unsere sorgfältig ausgebildeten Betreuer sorgen dafür, dass du an den angebotenen Veranstaltungen teilnimmst, denn für dich gibt es ein verbindliches Programm. Natürlich gehen sie auch mal mit dir in die Stadt, denn unbegleitet dürfen unsere jüngeren Gäste, auch mit Sondergenehmigung der Eltern, den Campus nicht verlassen.

In Augsburg müssen unsere älteren Gäste auch eigene Erfahrungen machen dürfen, weshalb unsere Betreuer hier für die richtige Mischung aus Betreuung und persönlicher Freiheit sorgen werden.

Eine intensivere Betreuung gibt es für unsere Gäste, die jünger als 13 Jahre sind.
Unsere Betreuer organisieren jeden Tag ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm

Wie werden unsere Betreuer ausgebildet?

Als Spezialist für Kindersprachreisen legen wir besonderen Wert auf deine Sicherheit und Betreuung. Aus diesem Grund stecken wir viel Zeit und Geld in die Auswahl und Ausbildung unserer Betreuer. Unsere Bewerber durchlaufen einen mehrstufigen Auswahlprozess; bei dem wir ihre allgemeine Eignung, ihre Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen sowie ihre Bereitschaft zu höchstem Engagement prüfen. Außerdem müssen unsere künftigen Mitarbeiter ein einwandfreies „Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis“ und den großen Erste-Hilfe-Schein vorlegen.

Bestandteil des Auswahlprozesses ist eine mehrtägige Ausbildung, bei der alle Bewerber ihre Eignung als Betreuer unter Beweis stellen müssen. Wir bilden jährlich bis zu 300 Lehrer und Betreuer aus, die oft mehrere Reisen im Jahr begleiten und zwischen zwei und zehn Wochen für uns arbeiten. Die Ausbildung umfasst mindestens vier, für einige Tätigkeiten zehn Tage. Je nach Jobprofil des Bewerbers schulen wir unterschiedliche Bereiche u.a. freizeitpädagogische Inhalte, rechtliche Grundlagen, Risk-Assessment, Kinder- und Jugendreiseleitung und interkulturelle Kompetenz.

Betreuerin bei offaehrte Sprachreisen
Jeden Tag triffst du dich mit deinem Betreuer zur TTT – time to talk.

Wie sieht ein typischer Tagesablauf aus?

08.00 Uhr Frühstück
09.00 bis 10.30 Uhr Unterricht
10.30 Uhr Pause
11.00 bis 12.30 Uhr Unterricht
12.30 Uhr Mittagessen
13.30 Uhr Assembly für alle Teilnehmer: Was gibt´s Neues? Was machen wir heute?
14.00 Uhr Beginn des Nachmittagsprogramms.
17.00 Uhr Ende des Nachmittagsprogramms. Time to Relax.
18.00 Uhr Abendessen
19.00 Time to talk: Du triffst dich in einer kleinen Gruppe mit deinem persönlichen Betreuer
19.30 Uhr Beginn des Abendprogramms
21.30 Uhr Ende des Abendprogramms

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Was sind das eigentlich für Reiseleiter?

Unsere Reiseleiter sind junge Leute zwischen 21 und 30 Jahren. Die meisten von ihnen sind Studenten (Pädagogik, Lehramt, Tourismus), die Lust darauf haben, in den Ferien mit Kindern und Jugendlichen zu verreisen.

Wie viel Taschengeld brauche ich?

Das hängt immer ganz davon ab, was du vor Ort machen möchtest. Wir empfehlen ein Budget für die täglichen Freuden wie Eis und Cola, Umfragen zeigen, dass unsere Gäste in Deutschland in der Regel 50 Euro mit auf ihre Reise nehmen.

Faktencheck

  • Intensive Betreuung durch geschulte Betreuer und Lehrer
  • Verbindliches Freizeitprogramm
  • Umgangssprachen vor Ort: Deutsch & Englisch (und Französisch in Oberwesel und Augsburg)
  • Learn more than a language: Unterricht und Freizeitprogramm stehen bei unseren Sprachcamps unter einem zum Urlaubsort passenden Motto. Wir helfen dir, die Welt zu verstehen.  
  • Bei Problemen sind unsere Mitarbeiter im Kursort – aber auch unserer Zentrale in Bremen – rund um die Uhr zu erreichen.
Hast du Fragen?

Du hast Fragen oder Anregungen?

Wir beraten dich gerne und beantworten dir alle Fragen rund um uns und unsere Angebote.

Schreib uns einfach oder ruf uns an unter der Nummer 0421 - 79 25 80.

Wir sind montags bis freitags von 09:00-18:00 Uhr zu erreichen.

Wir freuen uns auf deine Nachricht.