Jobs

FAQ - häufig gestellte Fragen

  • In welchen Orten kann ich arbeiten?

    In folgenden Städten haben wir Jobs zu vergeben:

    • Deutschland: Bremerhaven, Stralsund, Hohensolms
    • Frankreich: Biarritz
    • England: Bournemouth, Exeter, Teignmouth, Winchester, Exmouth

    Es werden nicht in allen Destinationen die gleichen Jobs ausgeschrieben, daher informiere dich bitte unter dem jeweiligen Jobprofil, welche Orte angeboten werden. Wo du dann letztendlich eingesetzt wirst, erfährst du zeitnah nach den Ausbildungen.

  • Kann ich mir aussuchen, wo ich arbeite?

    Für einen Sommerjob bei uns musst du flexibel sein und darfst dich nicht auf einen bestimmten Kursort versteifen. Je flexibler du bist, desto mehr Möglichkeiten haben wir, dir etwas anzubieten. Deine Verfügbarkeit und deine Sprachkenntnisse beeinflussen oftmals unsere Möglichkeiten bei der Einsatzvergabe.

  • Kann ich mit meine/r/m Freund/in zusammen in einem Ort arbeiten?

    Generell setzen wir Pärchen oder befreundete Saisonkräfte nicht zusammen in einer Destination ein. Aus Erfahrung können wir sagen, dass ein Zweierteam in großen Teams oft zu Missstimmungen führt. Wir möchten, dass du dich voll und ganz auf deine Aufgaben konzentrierst und dich ins Team integrierst.

  • Gibt es eine Mindestanzahl an Wochen die ich arbeiten muss?

    Je länger du arbeiten kannst und willst, desto flexibler sind wir mit dir. Kurze Einsätze (etwa einwöchige) vergeben wir nur höchst selten. Du wirst sicher einige Zeit brauchen um dich vollständig einzuarbeiten, daher sind Kurzeinsätze sehr aufwendig und wenig zielführend. Zwei Wochen solltest du also mindestens bleiben, viele Einsätze dauern aber auch die ganze Saison, bis max. 12 Wochen.

  • Muss ich die Landessprache perfekt beherrschen?

    Die meisten Teams sind bei uns von internationaler Herkunft und kommunizieren untereinander (sowie mit unseren internationalen Sprachschülern) in der jeweiligen Landesprache des Kursortes, in dem sie arbeiten. Aus diesem Grund muss ein gewisses Sprachniveau deinerseits in der jeweiligen Landessprache gegeben sein, welches wir im Rahmen unserer Interviews prüfen. Da unsere Ausbildungen alle in Englisch stattfinden, benötigst du in jedem Fall gute bis sehr gute Englischkenntnisse. Du hast bei uns als Betreuer eine Vorbildfunktion und trägst erheblich zum Erfolg des Sprachenlernens bei, indem auch du konsequent die Fremdsprache während der Arbeit sprichst. In jeden Fall solltest du dich in Englisch gut verständigen können. Es wird niemandem nutzen, wenn du die jeweilige Landessprache nicht beherrscht bzw. große Defizite aufweist. Bitte sei dir deiner Vorbild-Rolle bewusst, in den meisten Centren ist die Landessprache auch die Camp-Sprache, die auch mit unseren Teilnehmern gesprochen wird. Als Sprachreiseveranstalter haben wir eine Verantwortung, die du als potenzieller Mitarbeiter verkörperst.

  • Gibt es vor Jobantritt eine Schulung?

    Ja, die gibt es. Diese Schulungen sind sehr wichtig, um genau zu wissen was eigentlich auf dich zukommt. Du lernst deine potenziellen Teamkollegen kennen, uns als Arbeitgeber und natürlich den Jobinhalt. Je nachdem für welche Position du dich bewirbst, stehen verschiedene Schulungen an. Die Termine findest du im jeweiligen Jobprofil.

  • Sind die Ausbildungen im Voraus verpflichtend?

    Diese Ausbildungen sind verpflichtend. Voraussichtlich werden wir mehrere Schulungen in verschiedenen Orten anbieten, sodass du auf jeden Fall bei einer Ausbildung dabei sein kannst. Es kann auch sein, dass du an mehr als einer Schulung teilnehmen musst.

  • Wie reise ich zum Job an?

    Das ist von Job zu Job unterschiedlich. Generell gibt es die Möglichkeit mit unseren Bussen beispielsweise nach England zu fahren und dabei unsere Sprachschüler zu beaufsichtigen. Teilweise muss die Anreise aber auch selbst organisiert werden. Hierbei leisten wir gerne Hilfestellung.

  • Wie kann ich mich bewerben?

    Bitte bewirb dich über unser Online-Bewerbungsformular auf unserer Homepage. Dann haben wir gleich alle Infos von dir zusammen und können schauen, ob du zu uns passt.

  • Muss ich zum Interview ins Bremer Büro kommen?

    Nein, das musst du nicht. Mittlerweile führen wir die Interviews per Skype oder Telefon. Dafür wird ein Termin festgelegt. Wenn du jedoch in Bremen oder Umgebung wohnst, würden wir dich gern zu uns ins Büro zu einem persönlichen Gespräch einladen.

  • Ich bin jünger/älter als es in der Jobbeschreibung ausgeschrieben ist, kann ich trotzdem arbeiten?

    In der Regel bevorzugen wir es natürlich, wenn dein Alter zu der jeweiligen Stellenausschreibung passt. Falls dem nicht so sein sollte, kannst du dich trotzdem gern bewerben und wir schauen, ob du dennoch geeignet bist.

  • Kann ich in mehreren Destinationen arbeiten?

    In mehreren Destinationen zu arbeiten ist generell möglich. Bedenke aber bitte, dass es immer eine gewisse Zeit braucht bist du eingearbeitet bist. Flexibilität ist super, wenn du also lange arbeiten möchtest, kannst du gern die Destination wechseln, solange Verfügbarkeiten vorhanden sind.

  • Gibt es vor Ort einen Ansprechpartner?

    Dein Chef bzw. erster Ansprechpartner vor Ort ist immer der Centre Manager (Leiter des Camps). Falls dein Anliegen nicht gelöst werden kann, kannst du dich jederzeit an uns im Bremer Büro wenden. Wir helfen dir jederzeit. Für alle Fragen zu deinem Vertrag/Einsatz und zur An- und Abreise wendest du dich direkt an uns im Bremer Büro.

  • Wie werde ich bezahlt (pro Woche, pro Monat)

    Einmal im Monat werden wir dir dein Gehalt/Honorar überweisen. Es wird ein fester Zahltag vereinbart, meistens in der Mitte des Monats. Die Höhe des jeweiligen Gehalts/ Honorar findest du in den Jobprofilen.

  • Wie sind Kost und Logis geregelt?

    Kost und Logis wird von uns gestellt. In den meisten Kursorten wirst du in den Residences untergebracht und mit Vollpension verpflegt. Bitte beachte, dass die Verpflegung auch landestypisch sein kann.

  • Ist die Vorlage des Erste-Hilfe-Nachweises und des erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses dringend erforderlich?

    Bevor du einen Job antreten kannst, benötigen wir beide Nachweise von dir (den erste Hilfe-Nachweis in Kopie, das erweiterte polizeiliche Führungszeugnis im Original), die du spätestens mit dem Arbeitsvertrag bei uns einreichst. Ohne die Vorlage der beiden Dokumente, können wir dich leider nicht einsetzen. Bitte informiere dich rechtzeitig über mögliche Kurse, sofern du deine Kenntnisse im Bereich Erste-Hilfe auffrischen musst.

  • Wo bekomme ich das erweiterte polizeiliche Führungszeugnis und was benötige ich dafür?

    Du beantragst mit einem extra Schreiben, welches wir erstellen und dir zusenden müssen, das Dokument beim Stadtamt deines Erstwohnsitzes. Dafür verlangt das Amt von dir eine Gebühr in Höhe von 13,00 Euro, die von dir zu tragen ist.

  • Wie lange ist ein Erste-Hilfe-Nachweis gültig?

    Sofern dein Nachweis bei Vertragsbeginn älter als 2 Jahre wäre, müsstest du dich rechtzeitig um eine Auffrischung deiner Kenntnisse kümmern.

  • Wie alt sind die Kinder, die ich betreuen werde?

    Das hängt immer von der jeweiligen Destination ab. Jeder Kursort hat seine eigene Altersgruppe, in England ist es aber überwiegend 12 - 17 Jahre. In Deutschland ist der Altersdurchschnitt etwas niedriger, zwischen 8 - 14 Jahren. Bitte schaue direkt auf den Seiten der jeweiligen Destinationen, dort findest du auch weitere Infos beispielsweise zu den Unterkünften vor Ort. In Destinationen mit Familiensprachreisen werden auch jüngere Kinder ab 6 Jahren betreut.

  • Wie groß wird mein Team sein?

    Auch die Teamgröße variiert von Destination zu Destination. In den großen Centren wie Bournemouth kann das Team bis zu 15 Leute fassen, in vielen Orten ist es jedoch kleiner, mit durchschnittlich 8 - 10 Personen. Kleiner sind die Teams in Deutschland, da hier weniger Schüler gleichzeitig vor Ort sind.

  • Muss ich bestimme Voraussetzungen mitbringen?

    In unseren verschiedenen Jobprofilen sind die entsprechenden Vorkenntnisse aufgeführt, die du für den jeweiligen Sommerjob mitbringen solltest. Die wichtigste Voraussetzung ist jedoch deine Motivation für die Tätigkeit. Wir suchen aktive, kreative Köpfe, die Lust haben, sich voll und ganz auf diese Herausforderung zu konzentrieren. Die Jobs werden dich vielleicht nicht reich an Geld machen, allerdings wirst du für dich und deine Zukunft, wertvolle Erfahrungen sammeln. Besonders ist bei uns, dass du in einem internationalen Team mit internationalen Kindern und Jugendlichen arbeiten wirst. Daher solltest du unsere Sommerjobs aus den richtigen Motiven heraus antreten. Wir freuen uns über jede Bewerbung und melden uns in jedem Fall zurück. Je mehr Erfahrungen du bereits mitbringst, desto größer sind die Chancen auf deinen Traumjob.